Verantwortliche Elektrofachkraft

Eine verantwortliche Elektrofachkraft (VEFK) ist eine Fachkraft, die Wahl + Co. entsendet, damit diese die rechtssichere Organisation der Wartung und Instandhaltung der Elektrotechnik eines Unternehmens übernimmt. Die Verantwortlichkeit umfasst zudem die gesetzlich vorgeschriebenen Vorgaben an die Arbeitssicherheit und den Gesundheitsschutz. Jedes Unternehmen, welches elektrotechnische Einrichtungen betreibt, muss eine verantwortliche Elektrofachkraft definieren. In dem jeweiligen Unternehmen bekommt die Fachkraft dann Fach- und Aufsichtsaufgaben vom Unternehmer übertragen, die sich auf den gesamten Betrieb, oder auch nur auf bestimmte Anlagen oder Betriebsteile beziehen kann.

 

Die verantwortlichen Elektrofachkräfte von Wahl + Co. haben bereits jahrelang Erfahrung in der Elektrotechnik und übernehmen die volle Verantwortung für die elektrotechnische Sicherheit in Ihrem Betrieb. Vor Antritt der Arbeitsaufnahme sprechen wir gemeinsam mit Ihnen alle Pflichten, Aufgaben und Maßnahmen durch, die unsere Elektrofachkraft erfüllen müssen. Auf diese Weise wird gewährleistet, dass Ihre gesetzlichen Auflagen pragmatisch erfüllt werden.

Vorteile verantwortlicher Elektrofachkräfte von Wahl + Co.

  • Vollumfängliche Übernahme der Verantwortung bzw. der Unternehmerpflichten
  • Pragmatischer Ansatz zur Erfüllung der gesetzlichen Anforderungen
  • Auf Wunsch werden die notwendigen Maßnahmen durch Wahl+Co. durchgeführt
  • Gewährleistung der Sicherheit und Betriebsfähigkeit der elektrotechnischen Anlagen

Aufgabenbereiche einer Elektrofachkraft

Unsere verantwortliche Elektrofachkraft übernimmt betriebsleitende Aufgaben, die für elektrotechnische Sicherheit im Betrieb sorgen. Im Prinzip handelt es sich zusammengefasst um die Übernahme von Personalverantwortung und die Übernahme von Planungsaufgaben und -pflichten.

Spezifischere Tätigkeiten können folgende umfassen:

  • VEFK als fachlich Vorgesetzter der Elektrofachkräfte
  • VEFK als disziplinarisch Vorgesetzter der Elektrofachkräfte
  • Auswahl geeigneter Arbeits- und Aufsichtskräfte
  • Beaufsichtigung von Arbeits- und Aufsichtskräften
  • Schulung sowie Ausbildung „elektrotechnisch unterwiesener Personen (EuP)“
  • Sicherstellung von Schutzmaßnahmen (z.B. sichere Arbeitsmittel, Schutzausrüstung)
  • Erstellung von Arbeitsanweisungen
  • Verantwortlich für Aus- und Weiterbildungen 
  • Anlagenverantwortung (z.B. regelmäßige Begehungen, Prüfungen elektrischer Anlagen)
  • das Sicherstellen des ordnungsgemäßen Zustands aller elektrischer Anlagen und Betriebsmittel im Unternehmen (Begehungen, Prüfungen)
  • Kenntnisnahme, Beachtung und Umsetzung von Änderungen des elektrotechnischen Regelwerks
  • Erstellung von Gefährdungsbeurteilungen
  • Prüfaufgaben veranlassen

Warum sollte eine verantwortliche Elektrofachkraft einbezogen werden?

Im Sinne des Arbeitsschutzgesetzes liegt es in der Verantwortung des Unternehmers, alle notwendigen Maßnahmen der Arbeitssicherheit und des Gesundheitsschutzes sicherzustellen. Dazu gehört u.a. die Festlegung geeigneter Schutzmaßnahmen, die Übertragung der Pflichten an persönlich und fachlich geeignete Personen sowie die Beurteilung von Arbeitsbedingungen.

Wenn es dem Unternehmer nicht möglich ist, die Verantwortung für die Elektrotechnik im Betrieb zu übernehmen, so muss eine verantwortliche Elektrofachkraft einbezogen werden. Diese übernimmt stellvertretend Verantwortung für die Elektrotechnik und leitet die entsprechenden Maßnahmen ein.

 

Sobald ein betrieb in den Geltungsbereich der DIN VDE 1000 – 10 fällt, das heißt über einen elektrotechnischen Betriebsteil verfügt, muss eine verantwortliche Elektrofachkraft berufen werden. Alle Unternehmen, die elektrotechnische Einrichtungen planen, errichten, konstruieren, prüfen, betreiben oder instand halten, sollten eine VEFK im Betrieb benennen oder extern beauftragen, die die entsprechenden Leitungs- und Aufsichtsaufgaben übernimmt.

Welche Qualifikationen muss eine VEFK mitbringen?

Nach den Vorgaben des VDE (Verband der Elektrotechnik) ist eine verantwortliche Elektrofachkraft verschiedenen Qualifikationsstufen zuzuordnen. Die erste Stufe beruft sich auf Ziffer 3.1. Hiernach übernimmt die VEFK Fach- und Aufsichtsverantwortung und ist dafür vom Unternehmer beauftragt worden. Sie übernimmt in einem Unternehmen demnach die Fach- und Aufsichtsverantwortung vornehmlich für die tätigen Fachkräfte, aber auch für bestimmte Betriebs- und Anlagetechniken. Ziffer 5.3 bezeichnet die nächste Qualifikationsstufe für eine VEFK. Nach Ziffer 5.3 kann die VEFK die fachliche Leitung eines Betriebs oder Betriebsteiles vom Unternehmer übertragen bekommen.

Referenzen

Achilles Gruppe

Standort: WITstor GmbH

Projekt: Erneuerung zentrale IT Infrastruktur. (Austausch Server, Storage und Core-Netzwerk.)

Auftraggeber: Werner Achilles GmbH & Co. KG

Fertigstellungsjahr: 2016

Auftragssumme: ca. 315.000€

AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

Projekt: Datennetz für VoIP

Auftraggeber: AOK – Die Gesundheitskasse für Niedersachsen

Fläche: 67 Niederlassungen in Niedersachsen

Fertigstellungsjahr: 2015 

Auftragsvolumen: ca. 1.700.000€

Arnold Jäger Holding GmbH

Projekt: Erstellung eines Datennetzwerkes am neunen Standort in Hildesheim ggf.

Auftraggeber: Jäger Automobiltechnik GmbH

Fertigstellungsjahr: 2012 

Auftragsvolumen: ca. 60.000€

Ärzteversorgung Niedersachsen

Projekt: Installation von umfassenden sicherheitstechnischen Anlagen

Auftraggeber: Ärzteversorgung Niedersachsen

Fertigstellungsjahr: 2012

Auftragsvolumen: ca. 1.900.000€

Designhotel + CongressCentrum Wienecke XL

Projekt: Umbau eines Kegelsportzentrums zum Congress Tagungszentrum

Auftraggeber: Designhotel Wienecke XI Hannover

Fertigstellungsjahr: 2008 

Auftragsvolumen: 300.000€

EKD - Evangelische Kirche Deutschland

Projekt: Austausch und Ergänzung des bestehenden Datennetzes 

Auftraggeber: EKD - Evangelische Kirche Deutschland

Fertigstellungsjahr: 2010

Auftragsvolumen: ca. 650.000€

Ernst Winter Saal

Projekt: Revitalisierung des historischen Ernst-Winter-Saales zum Speisesaal mit Küche

Auftraggeber: DIBAG Industriebau AG 

Fläche: ca. 900m² 

Fertigstellungsjahr: 2011 

Auftragsvolumen: ca. 170.000€

Gasunie Deutschland GmbH & Co. KG

Projekt: Instandhaltungs- und Wartungsarbeiten an Fernmeldekabeln (Kupferkabel und Lichtwellenleiterkabel) und Übertragungssystemen in WAN-Netzen

Auftraggeber: Gasunie Deutschland Technical Services GmbH 

Fläche: Norddeutschland bis Grenze Dänemark und Niederlande 

Goldbeck - Projekt: Callcenter II - Niederlassung München

Projekt: Neubau des Verwaltungsgebäudes/ Callcenter Telekom

Auftraggeber: Goldbeck Süd GmbH, Domagkstraße 1a, 80807 München

Fläche: ca. 5800m²

Fertigstellungsjahr: 2013

Auftragsvolumen: ca. 980.000€

Jänecke + Schneemann

Projekt: Neubau einer Produktionshalle (2. BA) und eines Bürogebäudes

Auftraggeber: Jänecke + Schneemann Druckfarben GmbH

Fläche: ca. 8000m²

Fertigstellungsjahr: 2014

Auftragsvolumen: ca. 2.180.000€

Landkreis Helmstedt

Projekt: Installation von Datennetzen und Rechenzentren in den Kreishäusern 1 bis 12

Auftraggeber: T-Systems Business Services GmbH

Fertigstellungsjahr: 2009

Auftragsvolumen: 330.000€

Mecklenburgische Versicherungsgruppe

Projekt: Neubau Verwaltungsgebäude Mecklenburgische Versicherungsgruppe

Auftraggeber: MBN Bau Aktiengesellschaft, Niederlassung Hannover

Fläche: ca. 8.000m²

Fertigstellungsjahr: 2016

Auftragsvolumen: ca. 2.000.000€

medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH

Standort: Stade

Projekt: Brandmeldeanlagen und passive Datennetze sowie Erweiterung der EMA

Auftraggeber: medac Gesellschaft für klinische Spezialpräparate mbH

Fertigstellungsjahr: 2010

Auftragsvolumen: ca. 1.000.000€

Niedersächsisches Landesarchiv

Standort: Stade

Projekt: Brandmelde-, Einbruchmeldeanlage, digitale Schließanlage, ZKS, ELA, Datennetz

Auftraggeber: Staatliches Baumanagement Osnabrück-Emsland

Fläche: 50.000 Regalmeter

Fertigstellungsjahr: 2014

Auftragsvolumen: ca. 300.000€

© Ulrich Hoppe

Planetarium Hamburg

Standort: Stade

Projekt: Planetarium Hamburg (Brandmelde-, Sprachalarmanlege, Elektro 2004)

Auftraggeber: Freie und Hansestadt Hamburg

Fläche: ehemaliger Wasserturm

Fertigstellungsjahr: 2017

© Michael Björnson

Quartier Potsdamer Platz

Projekt: flächendeckendes Gäste-WLAN im „Quartier Potsdamer Platz“

Auftraggeber: PPMG Potsdamer Platz Management GmbH

Fläche: 68.000m²

Fertigstellungsjahr: 2015

Auftragsvolumen: 55.000€

Sparkasse Hannover

Projekt: Umbau Kassenanlage und SB-Pavillon

Auftraggeber: Sparkasse Hannover

Fläche: ca. 250m²

Fertigstellungsjahr: 2016

Auftragsvolumen: ca. 80.000€

TUI Dienstleistungs GmbH – TUI Betriebsrestaurant

Projekt: Komplettentkernung und Neuinstallation des Betriebsrestaurants und der Cafeteria

Auftraggeber: TUI Dienstleistungs GmbH

Fläche: ca. 1000m²

Fertigstellungsjahr: 2013

Auftragsvolumen: ca. 200.000€

Versicherungsgruppe Hannover VGH

Projekt: Neubauten am Warmbüchenkamp

Auftraggeber: Landschaftliche Brandkasse Hannover (VGH)

Fläche: ca. 17.000m²

Fertigstellungsjahr: 2009

Auftragsvolumen: ca. 4.175.000€

Vincentz Networks

Standort: WITstor GmbH

Projekt: Erneuerung Infrastruktur, Betrieb Storage, Server und Netzwerk, sowie User Helpdesk

Auftraggeber: Vincentz Networks

Auftragsvolumen: ca. 400.000,00€

Wirtschaftsgenossenschaft deutscher Tierärzte eG

Projekt: Ersatz der alten Brandmeldeanlage

Auftraggeber: WDT - Wirtschaftsgenossenschaft deutscher Tierärzte eG

Fläche: 16.499m²

Fertigstellungsjahr: 2009

Auftragsvolumen: ca. 120.000€

1948

Gründungsjahr

9

Tochtergesellschaften bzw. Niederlassungen

ca. 400

Mitarbeiter